• Life Vine Adapt

    Nachhaltiger Weinbau zur Anpassung an den Klimawandel

    © C. Ackermann
  • © C. Ackermann
  • © C. Ackermann

Hoheitliche Unterstützung bei den Umfragen zum Projekt LIFE VineAdapt

Zu den Tagen der offenen Weinkeller am ersten Augustwochenende 2023 fanden viele Besucher den Weg ins Landesweingut Kloster Pforta. Vor Ort waren auch zwei Vertreterinnen des Projektes LIFE VineAdapt. Lena Anik Schober und Isabel Reuter von der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt führten erneut Umfragen zum Projekt durch. Sogar die Weinprinzessinnen Paula Löber (Bad Kösen) und Lea-Michelle Poppendicker (Großjena) beantworteten die Fragen und trugen so zur Auswertung und Weiterentwicklung des Projektes bei. Die Umfrage läuft noch bis zum 27.08.2023! Hier können Sie teilnehmen:

Wenn Sie in der Saale-Unstrut Region wohnen (also im Burgenlandkreis, Saalekreis, in Bad Sulza oder in Dornburg-Camburg), folgen Sie diesem Link: https://arcg.is/0jyavO

Wenn Sie Gast der Saale-Unstrut-Region sind (also nicht im Burgenlandkreis, Saalekreis, in Bad Sulza oder in Dornburg-Camburg wohnen), folgen Sie diesem Link: https://arcg.is/10ejKn1

 

 

Neues Wein-Label würdigt Engagement für Biodiversität

Das neue Label „Biodiverser Weinanbau“ des Projektes LIFE VineAdapt dürfen WinzerInnen nutzen, die zertifizierte und regional angepasste Wildpflanzenmischungen in den Weinberggassen aussäen. Für alle, die gern Wein genießen, bietet es eine Orientierung beim Kauf und schafft Transparenz. Denn mit dem Kauf von Weinen, die das Label tragen, unterstützen sie klima- und biodiversitätsfreundlichen Weinanbau.

Zur Vorstellung des neuen Labels auf dem Eulauer Heideberg freute sich Naumburgs Oberbürgermeister Armin Müller, dass Blühstreifen die biologische Vielfalt nun auch in den Weinbergen erhöhen. Die Projektkoordinatorin von der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt Isabel Reuter fügte hinzu: „Die Begrünung der Weinberggassen mit Wildpflanzenmischungen hat gleich mehrere Vorteile. Sie schützt den Boden vor Abtragung, z. B. bei Starkregen und vor dem Austrocknen. Außerdem locken Wildpflanzen wie Klatschmohn, Wegwarte und Odermennig Insekten an, die Schädlingen im Weinberg zu Leibe rücken.“ Jens Eckner vom Landesweingut Kloster Pforta wies darauf hin, dass die Wildpflanzenmischung speziell an die Saale-Unstrut-Region angepasst ist. Die robusten Pflanzen nehmen dem Wein nicht das Wasser weg. Dass deutlich mehr Insekten in auf diese Weise begrünten Weinbergen vorkommen, unterstrich Janik Schäfer von der Hochschule Anhalt, die ebenfalls im Projekt mitwirkt. 

In der Saale-Unstrut-Region sind neben dem Landesweingut Kloster Pforta rund 20 WinzerInnen im Projekt dabei. Sie stellen ihre Weinberge für die Aussaat zur Verfügung und begleiten die Maßnahmen. Mit dem neuen kostenfreien Label können sie nun auf ihr Engagement hinweisen.  Dafür gibt es Flaschenanhänger, aber auch eine digitale Version des Logos, das z. B. auf Etiketten gedruckt und im Internet veröffentlicht werden kann. Außerdem ist ein zugehöriges Faltblatt erhältlich, das weitere WinzerInnen auf das Projekt aufmerksam machen und Weingenießer über das neue Label informieren soll. Flaschenanhänger und Faltblatt gibt es zudem in den Sprachen der anderen Projektpartner, die in ihrem jeweiligen Land die teilnehmenden Weinbaubetriebe damit auszeichnen.

Bei Interesse können sich WinzerInnen an Jens Eckner vom Landesweingut Kloster Pforta wenden (Telefon: 034463 30021, E-Mail: eckner(at)kloster-pforta.de).

Hier geht es zum Beitrag von BLK Regional TV anlässlich der Vorstellung des neuen Labels: https://www.youtube.com/watch?v=50Z-oJXteXk

Helfen Sie mit, den Weinbau fit für die Zukunft zu machen!

Umfrage zum Projekt LIFE VineAdapt für Einheimische und Gäste der Saale-Unstrut-Region

Das internationale Projekt LIFE VineAdapt untersucht, wie sich der Weinbau an den Klimawandel anpassen kann. Häufige Dürreperioden im Sommer, kurze, starke Regenfälle und die Einwanderung neuer Schädlinge erfordern Lösungen. Das Projekt LIFE VineAdapt soll dazu beitragen, den Weinbau fit für den Klimawandel zu machen. Mit den Links geht es zu einer kurzen Umfrage zu dem Projekt. 

Wenn Sie in der Saale-Unstrut Region wohnen (also im Burgenlandkreis, Saalekreis, in Bad Sulza oder in Dornburg-Camburg), folgen Sie diesem Link: https://arcg.is/0jyavO

Wenn Sie Gast der Saale-Unstrut-Region sind (also nicht im Burgenlandkreis, Saalekreis, in Bad Sulza oder in Dornburg-Camburg wohnen), folgen Sie diesem Link: https://arcg.is/10ejKn1

Vielen Dank, dass Sie mit Ihren Antworten die Auswertung und Weiterentwicklung des internationalen Forschungsprojektes der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH und sieben weiterer Projektpartner unterstützen!

Umfragen zum Projekt LIFE VineAdapt gestartet

Für viele gehört sie an Pfingsten einfach dazu: die Weinmeile zwischen Bad Kösen und Naumburg. Ungefähr 20.000 Menschen machen sich jährlich auf den Weg von Weingut zu Weingut. Die Wanderung wird kombiniert mit dem Genuss regionaler Weine und einem bunten Unterhaltungsprogramm.

Ein fester Anlaufpunkt auf der Weinmeile ist das Landesweingut Kloster Pforta. Dort waren Johanna Weinreiter und Isabel Reuter von der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH in diesem Jahr präsent um die Meinung der Gäste zu dem Projekt LIFE VineAdapt zu erfragen. Die Antworten dienen der Auswertung und Weiterentwicklung des Projektes. Unter anderem geht es um den Kenntnisstand und die Einstellungen der Gäste zu den Maßnahmen, die im Projekt durchgeführt werden.

Die Gäste konnten online oder auch per gedrucktem Fragebogen teilnehmen. In Kürze werden die Fragebögen auch für die allgemeine Öffentlichkeit verfügbar sein.

Weinbau wird fit für den Klimawandel

Wärmere Winter, heiße und trockene Sommer, örtliche Starkniederschläge: auch Winzerinnen und Winzer müssen sich mit den Herausforderungen des Klimawandels auseinandersetzen. Durch einen früheren Austrieb nach einem milden Winter droht z. B. Spätfrost, was die Reben erheblich schädigen kann. In langen trockenen Perioden geraten sie häufiger unter Trockenstress, wodurch sich u. a. weniger Beeren ausbilden. Starker Regen kann den Boden wegschwemmen und ein insgesamt milderes Klima begünstigt die Einwanderung neuer Schädlinge.

Das internationale Projekt LIFE VineAdapt soll Erkenntnisse für die Praxis liefern, um den Weinbau fit für den Klimawandel zu machen. Die Erhöhung der biologischen Vielfalt und die Anpassung der Weinbergbewirtschaftung sind dafür entscheidend. Acht Praxis- und Forschungspartner aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Ungarn haben sich in dem Projekt zusammengeschlossen. Es wird mit Mitteln des europäischen Umweltprogramms LIFE sowie des Ministeriums für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt kofinanziert. Die Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH fungiert als koordinierender Partner.

In einem internationalen Workshop in Sachsen-Anhalt wurden die Zwischenergebnisse des Projektes kürzlich vorgestellt. Zudem kamen namhafte Experten mit vielfältigen Vorträgen zu einem nachhaltigen Weinbau zu Wort. Außerdem erarbeiteten schließlich Winzerinnen und Winzer sowie Vertreter von Weinbauverbänden, wissenschaftlichen Einrichtungen und Behörden Empfehlungen für einen klimaangepassten Weinbau.

Weiterlesen ...

Workshop zum klimaangepassten und biodiversitätsfreundlichen Weinbau in Europa am Mittwoch, 26.04.2023 in Bad Kösen

Zweiter Teil des Midterm-Workshops des Projektes LIFE VineAdapt

Nach dem informativen Vortragsteil am 19.04.2023 wird nun mit den gewonnenen Erkenntnissen weitergearbeitet. WinzerInnen, VertreterInnen von Weinbauverbänden, WissenschaftlerInnen und EntscheidungsträgerInnen erarbeiten im nächsten Schritt Empfehlungen für einen klimaangepassten und biodiversitätsfreundlichen Weinbau in Europa. Interessierte, die nicht beim ersten Teil dabei sein konnten, sind ebenfalls herzlich willkommen! Zu Beginn des Workshops werden die Vorträge noch einmal kurz zusammengefasst. Themenschwerpunkte sind die Begrünung von Weinbergen, verschiedene Düngemethoden, Alternativen zu chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln, Bewässerung und die Ökosystemleistungen von Weinbergen.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 26.04.2023, 10.00 Uhr im Landesweingut Kloster Pforta in Bad Kösen (Saalberge 73) und dauert bis ca. 15.00 Uhr. Hier geht es zum Programmablauf. Eine Anmeldung ist per E-Mail unter reuter.i(at)lgsa.de möglich.

In Ungarn findet der zweite Teil des Midterm-Workshops am Freitag, 28.04.2023 im Eszterházy Wine Estate in Eger statt. In Österreich ist die Veranstaltung am Samstag, 06.05.2023 im Landesweingut Silberberg in Leibnitz geplant. In Frankreich findet sie am Donnerstag, 11.05.2023 in der cave viticole de Bonnieux statt.

Präsentationen vom Mid-Term Workshop Teil 1 stehen bereit

Die Fachpräsentationen, welche beim 1. Teil des Mid-term Workshops vorgestellt wurden, stehen nun auf dieser Website unter Material  bereit.

Internationale Konferenz zu klimaangepasstem und biodiversitätsfreundlichem Weinbau in Europa am 19.04.2023 und 26.04.2023

Midterm-Workshop des Projektes LIFE VineAdapt

Das Projekt LIFE VineAdapt befindet sich nun in der Halbzeit. Wir laden daher herzlich zum Midterm-Workshop am 19.04.2023 (Präsentationsteil, digital) und am 26.04.2023 (Workshopteil, im Landesweingut Kloster Pforta in Bad Kösen) ein. Im Präsentationsteil sollen Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Projekt und darüber hinaus gesammelt und vernetzt werden. Die Vorträge werden auf Deutsch gehalten und simultan ins Englische übersetzt (für englischsprachige TeilnehmerInnen über einen eigenen Sprachkanal). Im Workshop-Teil werden die Inputs aus den Präsentationen besprochen und diskutiert. Ziel ist es, Empfehlungen für einen nachhaltigen Weinbau zu entwickeln. Der Workshopteil in Bad Kösen findet komplett in deutscher Sprache statt. In den anderen Partnerländern gibt es eigene Termine für diesen zweiten Teil der Veranstaltung. Eine Teilnahme an nur einem von beiden Tagen ist möglich. 

Hier geht es zum Programmablauf.

Eine Anmeldung ist mit diesem Formular möglich.

Nach der Anmeldung versenden wir einen entsprechenden Teilnahmelink für die Veranstaltung. Dafür benötigen wir eine E-Mail-Adresse des/der Teilnehmers/in. 

Nach oben

Auf dem Prüfstand: Zwischenergebnisse des Projektes LIFE VineAdapt vorgestellt

Die Partner und die Lenkungsgruppe des internationalen Projektes LIFE VineAdapt kamen kürzlich zu einem Monitoring-Termin zusammen. Die Projektpartner aus Frankreich, Österreich, Ungarn und Deutschland stellten dabei ihre Zwischenergebnisse vor. Cornelia Schmitz von NEEMO EEIG – Particip GmbH, eines von der EU beauftragten Konsortiums zur Beratung und Prüfung von LIFE-Projekten, konnte sich damit einen guten Überblick über den Projektstand verschaffen.

Nach einem Vortragsteil ging es in die Weinberge. Zuerst besichtigten die Gäste den Weinberg Waladala in Bernburg, ein Versuchsweinberg der Hochschule Anhalt. Prof. Dr. Dieter Orzessek, Rektor im Ruhestand der Hochschule Anhalt, betreut ihn ehrenamtlich. Eine weitere Station war ein Weinberg des Weingutes Born bei Höhnstedt nahe des Süßen Sees. Seit 2021 nehmen Elisabeth und Jochen Born an dem Projekt LIFE VineAdapt teil. Im Rahmen des Projektes wurden die Weinberggassen in den teilnehmenden Weinbergen begrünt. Gewöhnliche Wegwarte, Saat-Mohn, Wiesen-Flockenblume und Co. ergeben im Sommer ein buntes Bild zwischen den Weinstöcken. Diese Pflanzen sehen aber nicht nur schön aus. Sie ziehen u. a. Insekten an, die Schädlinge vertilgen und andere Pflanzen bestäuben. Durch ihre Wurzeln stärken die Pflanzen den Boden, so dass dieser bei starkem Regen nicht so leicht weggeschwemmt wird. Außerdem schützt eine Vegetationsdecke zwischen den Weinstöcken den Boden vor starker Austrocknung.

Erste Projektergebnisse zeigen nun, dass die biologische Vielfalt in mit Wildpflanzen begrünten Weinbergen deutlich höher ist. Die Erprobung von Alternativen zu chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln ergab, dass die mechanische Bearbeitung die effektivste und günstigste Variante ist. Dabei werden Mulchgeräte eingesetzt um unerwünschte Pflanzen zurückzudrängen. Überraschende Zwischenergebnisse gab es beim Thema Bewässerung. In bewässerten Weinbergen war die Bedeckung mit Blütenpflanzen vorerst geringer, genau wie das Vorkommen einiger Insekten, die auf Blütenpflanzen angewiesen sind. Noch keine eindeutigen Befunde sind auch im Bereich alternative Düngemethoden zu verzeichnen. Weitere Untersuchungen mit verschiedenen Düngern sind nötig. Ziel ist es, Weinberge biologisch vielfältiger zu gestalten und sie fit für den Klimawandel zu machen.

Das Gesamtprojekt läuft noch bis Juni 2025. Es wird von der EU über das Programm LIFE gefördert. Für die deutschen Partner Hochschule Anhalt, Landesweingut Kloster Pforta und Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH übernimmt das Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt den Kofinanzierungsanteil.

Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

Die LIFE-Projektpartner der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt besuchten das Zukunftsforum ländliche Entwicklung, welches im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin stattfand.

Ausgerichtet wurde das Zukunftsforum vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Die insgesamt 32 Fachforen fanden unter dem übergeordneten Motto „Land.Kann.Klima. – Klimaschutz und Klimaanpassung in ländlichen Regionen“ statt.

Die Foren widmeten sich unter anderem den Themen Klimawende, Wertschöpfung durch Klimaschutz, digitale Unterstützung für Klimaanpassung und Ehrenamtsstärkung für den Klimaschutz.

Neben den Fachvorträgen gab es die Gelegenheit sich mit verschiedenen Akteuren aus ganz Deutschland zu vernetzen, auszutauschen und auch für das LIFE VineAdapt-Projekt und dessen Nachhaltigkeitsbeitrag zu werben.

Willkommen 2023

Wir wünschen allen einen guten Start ins neue Jahr 2023! Passend dazu gibt es wieder einen Kalender des Projektes LifeVineAdapt. Beeindruckende Fotos zeigen die Vielfalt der Flora und Fauna in den Projektweinbergen. 

Hier geht es zum Kalender 2023.

Berichterstattung im Mitteldeutschen Rundfunk

Am 12. Juni 2022 besuchte uns der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) auf dem Weinberg "Eulauer Heideberg" bei Naumburg und verfolgte unsere Arbeit. Es ist Hochsaison der Wildbienen und anderen Insekten, die zahlreich in den blühenden Rebgassen beobachtet werden konnten. Lea Schubert (Hochschule Anhalt) und Jens Eckner (Weingut Kloster Pforta) gaben einen kleinen Einblick in unser Projekt. 

Hier kann der Beitrag eingesehen werden: https://drive.google.com/file/d/1N7dau2wnxLurRfV5dWaS4j3nkB8Tq9vF/view?usp=sharing  

Erste internationale Präsenzveranstaltung

Mehrtägige Reise der LIFE VineAdapt-Partner*innen nach Ungarn

Im nunmehr zweiten Projektjahr konnten sich die internationalen Projektpartner*innen endlich vor Ort in einem Partnerland treffen. Ziel der dreitägigen Reise waren die Projektstandorte in Ungarn.

So wurden während einer ersten Tour die beiden Demonstrationsflächen Hétszölö und Disznókö in Tokaj besichtigt. Anschließend wurde während einer Sitzung im Hotel Gróf Degenfeld über die bevorstehenden Aufgaben, Deadlines und Meilensteine sowie die weitere finanzielle Planung gesprochen. Abgerundet wurde dieser Tag mit einer Führung durch den Weinkeller sowie einer Verkostung der Süßweinspezialitäten der Familie von Degenfeld, die einen komplett biologischen Anbau auf ihrem Weingut in Tarcal betreibt. 

Der daruffolgende Tag gab die Möglichkeit, die Demonstrationsflächen Eszterházy und Bence Soóváry in Eger zu besichtigen. 

Alle Beteiligten nutzen die Chance und tauschten sich während der Reise rege über aktuelle Forschungsergebnise und projektrelevante Neuigkeiten aus, oder kamen mit den lokalen Winzern und Wissenschaftlern ins Gespräch. 

 

 

LIFE VinEcos gewinnt EU-Klimapreis

Das LIFE VinEcos Projekt wurde beim diesjährigen LIFE Award in der Kategorie "Klimaschutz" als bestes Projekt ausgezeichnet. 

Das Projekt hat laut Jury einen herausragenden Beitrag zum ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt geleistet. Darüber hinaus war es in Bezug auf Wirkung, Wiederholbarkeit, politische Relevanz, grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Kostenwirksamkeit hervorragend.

Prof. Anita Kirmer (Hochschule Anhalt) und Lydia Hohlstein (Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH) nahmen den Preis entgegen und verdeutlichteten noch einmal die Relevanz der biologischen Vielfalt für das Ökosystem Weinbau. 

Gewinner der Kategorie "Natur" war das Projekt LIFE-Kedros aus Zypern, in der Kategorie "Umwelt" gewann das italienische Projekt Clean Sea LIFE. Des Weiteren wurde ein Publikumspreis sowie ein LIFE und Natura 2000 Preis vergeben. 

Hier noch einige weiterführende Links: 

https://www.youtube.com/watch?v=a0LME4jusLQ&list=PLKuLiQigqrCkkCSNd4rkSk9-F4WS8mhKU&index=4 

https://ec.europa.eu/environment/news/european-commission-reveals-winners-life-awards-2022-2022-05-30_en 

https://audiovisual.ec.europa.eu/en/video/I-225742 

 

Nominierung LIFE VinEcos

Das LIFE VinEcoS Projekt ist als Finalist bei den 30. LIFE Awards 2022 nominiert!

Das LIFE VinEcos Projekt (Laufzeit 2016-2020) hat wertvolle Vorarbeit für das aktuelle LIFE VineAdapt Projekt geleistet und steht jetzt noch einmal im Mittelpunkt, denn es wurde als eines der 12 Finalisten für den LIFE AWARDS 2022 nominiert und ist zudem das einzige Projekt deutschlandweit, was es unter die Finalisten geschafft hat! Der LIFE Award ist eine sehr besondere Auszeichnung für herausragende Projekte im Rahmen des EU-weiten LIFE-Förderprogrammes. Weitere Informationen finen Sie unter www.lifeawards.eu 

Worum ging es im LIFE Projekt VinEcoS?

Extremwetterereignisse wie Starkregenfälle und lange Trockenperioden nehmen infolge des Klimawandels immer mehr zu und beeinträchtigen auch den Weinanbau. Die Landgesellschaft Sachsen-Anhalt, das Landesweingut Kloster Pforta, das JENA-GEOS®-Ingenieurbüro und die Hochschule Anhalt hatten sich mit dem Projekt LIFE VinEcoS zum Ziel gesetzt, durch die Begrünung von Weinberggassen mit trockenheitsresistenten Wildpflanzenarten die Biodiversität in Weinbergen der Saale-Unstrut-Weinregion deutlich zu erhöhen und damit die Resilienz dieses Ökosystems maßgeblich zu stärken. Im Vergleich zu konventionellen Grasansaaten gewährleistet die vielfältige Vegetation einen wirksameren Erosionsschutz und stellt eine geringere Wasserkonkurrenz zu den Reben dar. Die blütenreiche Vegetation bietet Nektar- und Pollenquellen für Wildbienen und andere Nützlinge und erfreut durch den bunten Blühaspekt Winzer und Erholungssuchende.  

Bis zum 29. Mai 2022 können Sie unter dem Link https://www.lifeawards.eu/project/life-vinecos/ Ihre Stimme für unser LIFE VinEcos Projekt abgeben.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!